Ponke Urban
| Mering Aktuell

Stabwechsel beim TV Mering

Wiltrud Bucher übergibt Abteilungsleitung „Fitness und Prävention" an Alexia Helfer

Bilder
Mit Blumen wird Wiltrud Bucher verabschiedet.  Foto: oh

Mit Blumen wird Wiltrud Bucher verabschiedet. Foto: oh

Mering (oh) | Eine Abteilungsleiterin mit Herz und Verstand und immer in Bewegung: Das ist Wiltrud Bucher. Sie beendet nun ihre aktive Tätigkeit beim TV Mering und übergibt ihr Amt an Alexia Helfer.
Im Montagskurs von „Iron Systems", einem Lieblingsprojekt Buchers, dankte ihr Vereinsvorsitzende Ina Bader-Schlickenrieder, für ihre außergewöhnlichen Leistungen.
Im Jahr 2003 übernahm Wiltrud Bucher die Abteilung „Fitness und Prävention" mit damals neun Übungsleitern, fünf Helfern und einer Mitgliederzahl von 463. Im Angebot der Abteilung waren sechs verschiedene Arten von sportlichen Tätigkeiten für Jung und Alt.
Nach 14 Jahren unermüdlichen Einsatzes und einem unbeschreiblichen Engagement kann Wiltrud Bucher heute stolz zurückblicken. Sie hat es verstanden, 39 Übungsleiter und elf Helfer beiderlei Geschlechts um sich zu scharen, die von Montag bis Freitag sich darum kümmern, dass wirklich jedes Mitglied ein ihm geeignetes Angebot zur sportlichen Betätigung findet. Jeden neuen Trend prüfte sie darauf, ob sich im Turnverein dafür eine Nische finden lassen würde. Die Abteilung „Fitness und Prävention" hat heute alleine 1175 Mitglieder – mehr als die meisten Vereine in Mering.
Aber nicht nur in der Eduard-Ettensberger-Halle und der vereinseigenen Gymnastikhalle finden von Wiltrud Bucher inszenierte Übungsstunden statt. So verstand sie es, eine Sportgemeinschaft mit der Amberieuschule zu gründen und ein gesundheitsorientiertes Turnen im Kindergrten Kapellenberg einzuführen. Aber auch in den Oster- und Sommerferien sorgte sie für eine sinnvolle Freizeitaktivität für Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Cool und sicher Inlineskatern" im Bauhof der Gemeinde.
Das Gemeinwohl stand immer im Fokus bei ihren Unternehmungen. Ganz besonders glücklich konnte man sie erleben, wenn die Faschingsfeier mit den Behinderten der Gruppe „Miteinander – Füreinander" in der Gymnastikhalle stattfand. Der jährliche Abteilungsausflug war immer ein Highlight, in dem sie für „Auge, Bauch und Seele" gleichermaßen Anreize schuf. Ebenso die Weihnachtsfeiern ihrer Abteilung wurden unter ihrer Regie zu besinnlichen und frohen Stunden, die fest im Kalender verankert waren.
Was Wiltrud Bucher in den vergangenen Jahren für den TV Mering geleistet hat, sei außergewöhnlich und es gebühre ihr eine hohe Wertschätzung, so die Vorsitzende unter dem Beifall der Hot-Iron-Teilnehmer. Mit unendlich viel Zeit und immer ansprechbar, um Probleme zu lösen oder neue Aktivitäten zu entwickeln, war sie der Dreh- und Angelpunkt in ihrer Abteilung. Selbstverständlich erledigte sie alle Aufgaben ehrenamtlich und ohne Eigennutz.