Ponke Urban
| Mering Aktuell

Erfolgreicher Saisonstart für die Damen des RSC Mering

Bilder

Mering (oh) | Dass Ramona Weiß ohne Schaltung und Bremsen zurecht kommt, hat sie in der Vergangenheit schon bei zahlreichen Bahnwettkämpfen bewiesen. Doch seit diesem Jahr setzt sie auch bei Straßenrennen auf das Fixie.
Mit dem Red Hook Crit im New Yorker Stadtteil Brooklyn startete die 22-jährige in die Saison 2017. Nach einem guten 18ten Platz in der Qualifikation zog Ramona in das Finale ein. Hier kam es bereits zu Beginn des Rennens zu einem schweren Sturz, bei dem auch die RSC´lerin zu Fall kam. Außer kleineren Schürfwunden und blauen Flecken blieb sie von größeren Verletzungen verschont. Der Veranstalter entschied daraufhin das Rennen anzuhalten und nach einer kurzen Pause neu zu starten.Während der Rennunterbrechung wurden die kaputten Laufräder gewechselt und kleinere Schäden am Rad beseitigt. Somit konnte das Rennen fortsetzen und beendete den Wettkampf sehr erfolgreich im hinteren Drittel des starken internationalen Fahrerfeldes. Ende Juli wird Ramona zusammen mit Ihrem Freund Yannick beim zweiten Lauf der Serie, in London, am Start stehen.
Zwei Rennen, zweimal Podest für Sibylle Vormittag
Ebenso erfolgreich ist auch Sibylle Vormittag in die Radmarathon Saison gestartet. Die Kissingerin startete Ende April im italienischen Marostica (2000 Starter) und zuletzt am 7. Mai in Bergamo zusammen mit 4500 Sportlern in die Rennsaison.
Neben dem langen und harten Wintertraining kam der Kissingerin auch das für sie ideale Streckenprofil zu gute. Die Rennen waren mit jeweils 120 km und 2200 Höhenmeter mit zahlreichen Pässen ausgesprochen bergig aber dafür nicht zu lange.
So mag es die Radsportlerin seit Jahren am liebsten, da sie so Ihre sehr guten Bergauf- und Bergab-Qualitäten am besten in Szene setzen kann. Somit schaffte die RSC´ler in beiden Events ein hervorragenden dritten Platz in der Damen Hauptklasse.
Das hierfür ordentlich gearbeitet werden muss, spiegelte sich bei den gewohnt schnellen Fahrzeiten über der 30er Schnitt Marke wieder.
Neue Masters Trainingsgruppe beim RSC
Natürlich sind die RSC Vorsitzenden Effenberger Stefan und Fabian Matz froh und stolz neben den beiden Damen weitere erfolgreiche und ambitionierte Sportler in ihrem Verein zu haben. Dennoch sind Ihnen auch vor allem die zahlreichen Freizeit- und Genuss-Radler beim RSC Mering sehr wichtig. Dies spiegelt sich in der diesjährig neu gegründeten Master Trainingsgruppe, welche sich zusammen mit den schnelleren Fahren des RSC Mering zweimal wöchentlich zu gemeinsamen Ausfahrten trifft, wider. Vor allem die besagte Masters Gruppe ist ein voller Erfolg und erfreut sich sehr großer Beliebtheit im Verein. Getreu dem Motto „Der Spass am Radfahren und die Gemeinschaftlichkeit bestimmt die Geschwindigkeit und Sportlichkeit der Ausfahrt" verspricht das Training zugleich Sport als auch Ausgleich nach einem oftmals stressigen Arbeitstag.
Wer Interesse hat das Ganze einmal auszuprobieren ist jederzeit herzlich hierzu eingeladen. Die Sportler treffen sich jeweils Dienstag und Donnerstag um 18.15 Uhr bei Tonis Radleck. Weitere Informationen und Kontaktdaten sind auch auf der Vereinshomepage http://www.rsc-mering.de/ zu finden