Regina Leugner
| Friedberger Gemeindeseite

0,68 Mal um den Äquator geradelt Stadtradeln

Stadtverwaltung Friedberg hat als Team die Nase vorn

Bilder
Die stolzen Gewinner des Stadtradeln in der Einzelwertung: Ute Schübele-Weber (3. Platz, Theresia Schenzinger (1. Platz) und Jürgen Schneider (2. Platz)
 Foto: rotp

Die stolzen Gewinner des Stadtradeln in der Einzelwertung: Ute Schübele-Weber (3. Platz, Theresia Schenzinger (1. Platz) und Jürgen Schneider (2. Platz) Foto: rotp

Friedberg (rotp) | Sie setzen sich für eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm ein und lassen das Auto in der Garage. Am 20. Juni zeichnete Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann die besten Teams und Radlerinnen und Radler in der Einzelwertung im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung im Sitzungssaal des Rathauses aus.
Vom 1. bis 21. Mai 2017 beteiligte sich Friedberg zum vierten Mal an der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses. Insgesamt legten 113 Radler ganze 27.330 Kilometer zurück und vermieden damit 3.881 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Friedberg ist bereits seit 2013 aktives Mitglied des Klima-Bündnisses. Die Gewinner 2017 zeichnete Eichmann in zwei Kategorien aus. Eichmann bedankte sich ganz herzlich bei dem Sponsor Zweirad Pfundmeir, der die Preise gespendet hat.
2.271 Kilometer in drei Wochen: Das aktivste Team im Stadtradeln ist die Stadtverwaltung Friedberg mit sechs Teilnehmer, die insgesamt 2.271 Kilometer zurücklegten und damit die Spitzenreiter der teilnehmenden Teams aus Friedberg sind. Im Schnitt sind das 378 Kilometer pro Radler. „Nicht schlecht, das ist ein beeindruckendes Ergebnis. Manche fahren im Jahr nicht mal so viel Auto", sagt Eichmann bei der Urkundenverleihung im Rathaus. Die meisten aus dem Team der Stadt Friedberg fahren sowieso jeden Tag in die Arbeit. Deshalb kommt da einiges an Kilometer zusammen. Insgesamt 27.330 Kilometer mit 113 Teilnehmern in zehn Teams wurden im Mai beim Stadtradeln zurückgelegt. Seit vier Jahren beteiligt sich die Stadtverwaltung an der Aktion, davon liegt sie nun an zweiter Stelle.
Theresa Schenzinger ist beste Stadtradlerin: Theresia Schenzinger vom Alpenverein ist mit 1.199 Kilometer die beste Stadtradlerin in der Einzelwertung. Jürgen Schneider von den Fotofreunden Friedberg ist Zweiter mit stolzen 818 Kilometer. Den dritten Platz belegte Ute Schübele-Weber vom Alpenverein mit 786 Kilometer.
Das Stadtradeln: Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit BürgerInnen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will BürgerInnen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm.
Mehr dazu unter www.stadtradeln.de.