Ponke Urban
| Aus der Region

Schützenverein „Schmiechachtaler Schmiechen“ unter neuer Führung

Erfolgreicher Sportschütze Martin Thurner wird neuer Schützenmeister

Bilder
hinten von links: Andreas Steppberger, Michael Thurner, Martin Thurner, Daniel Habel –  vorne von links: Marie-Christin Thurner, Josef Helgemeir, Monika Thurner Foto: oh

hinten von links: Andreas Steppberger, Michael Thurner, Martin Thurner, Daniel Habel – vorne von links: Marie-Christin Thurner, Josef Helgemeir, Monika Thurner Foto: oh

Schmiechen (oh) | Der Schützenverein Schmiechen hatte im 25. November 2017 Generalversammlung mit Neuwahlen und lud hierzu alle Mitglieder ein.
Der noch amtierende Schützenmeister Jürgen Reiser verlas die Tagesordnung und bat zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder. Nach seinem Tätigkeitsbericht folgten die Berichte des Schriftführers Ulrich Häfele und des Schatzmeisters Daniel Habel über das abgelaufene Vereinsjahr.
Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordentliche Kassenführung und beauftragten die Versammlung die Vorstandschaft zu entlasten, dies wurde einstimmig beschlossen.
Im Sportlichen musste Thomas Reiser mitteilen, dass die Aktivitäten der Mitglieder sehr stark abnahmen. Bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft waren von 130 Mitgliedern nur 15 anwesend.
Jugendleiter Florian Helgemeir berichtete im Gegenzug etwas sehr Positives. Er konnte den Jungschützen Julian Clauß aufgrund seiner guten Leistungen zum „Guschu Open“ auf die Olympia Schießanlage nach München-Hochbrück schicken. Julian zeigte sich beeindruckt von der Größe der Anlage und konnte sich mit guten 157 Ringen (von 200 möglichen) im Mittelfeld platzieren.
Weiterhin konnte 1. Schützenmeister Jürgen Reiser langjährige Vereinsmitglieder für 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft ehren. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Heinrich Huster und für 25 Jahre Jan Wimmer und Andreas Steppberger geehrt. Weitere Ehrungen werden nachgeholt, da die Mitglieder aus Termingründen nicht an der Generalversammlung teilnehmen konnten.
Der Punkt Neuwahlen näherte sich auf der Tagesordnung. Von 10 Vorstands-Mitgliedern legten 5 das Amt nieder und stellten sich somit nicht zur Wiederwahl. Dem Verein drohte die Vereinsauflösung, sollte sich kein neues Führungsteam finden.
Bereits im Vorfeld erbat Martin Thurner Redezeit bezüglich der Neuwahlen. In einer sehr emotionalen Rede stellte sich heraus, dass er unter gewissen Voraussetzungen für das Amt des 1. Schützenmeisters zur Verfügung steht und stellte gleichzeitig sein Team vor.
Anschließend führte Wahlleiter 1. Bgm. Josef Wecker die Neuwahlen ohne Komplikationen durch. Der Schützenverein „Schmiechachtaler Schmiechen“ steht nun unter neuer Führung: 1. SM: Martin Thurner, 2. SM: Monika Thurner, 1. Schatzmeister: Daniel Habel, 1. Schriftführerin: Marie-Christin Thurner, 1. Sportleiter Michael Thurner, sowie die beiden Beisitzer: Josef Helgemeir und Andreas Steppberger.
Beim letzten Punkt der Tagesordnung „ Wünsche und Anträge“, musste der neue SM Martin Thurner bereits die erste Hürde nehmen. Er beantragte bei der Versammlung schnellst möglich im sportlichen Bereich höhere Investitionen zu tätigen, was zu Unstimmigkeiten in der Versammlung sorgte. Nach einer längeren Diskussion wurde seinem Antrag zugestimmt. Weitere Themen, welche die Mitgliederversammlung bewegten sind zukunftsorientiert und werden von der neuen Vorstandschaft schnellst möglich aufgearbeitet.
Zum Ende bedankte sich der 1. SM Martin Thurner beim scheidenden Schützenmeister Jürgen Reiser mit seiner Vorstandschaft und wünschte sich rege Unterstützung bei den bevorstehenden Aufgaben.