Ponke Urban
| Aus der Region

Rumänienhilfe sammelte wieder

einen Sattelzug voll Hilfsgüter

Bilder

Odelzhausen (oh) | Auch in diesem Jahr wurde auf dem Heitmeier Hof in Todtenried wieder zwei Tage lang für die Rumänienhilfe der Pfarrei St. Benedikt Odelzhausen und des Katholischen Frauenbundes gesammelt.
Das letzte Wochenende im Oktober hat dafür schon Tradition und viele Spender kommen Jahr für Jahr, um ihre nicht mehr gebrauchten, aber gut erhaltenen Sachen abzugeben. Kleidung, Fahrräder, Spielsachen, Möbelstücke und vieles mehr werden heran geschafft und von den fleißigen Helfern sortiert und verpackt.
Ein ganzer Sattelzug mit ca. 90 m³ konnte dann Anfang November beladen werden. Ziel des Transports, der durch Spenden finanziert werden konnte, die ebenfalls bei der Sammlung abgegeben wurden, ist Bacova in der Nähe von Temesvar.
Die gespendeten Güter kommen in Rumänien direkt den Hilfsprojekten der Pater-Berno-Stiftung zu Gute oder werden zu sehr niedrigen Preisen verkauft. Die Einnahmen gehen wieder in die Projekte der Stiftung.
Die Organisatoren, allen voran, Franz Pachner, bedanken sich auch in diesem Jahr sehr herzlich bei allen, die mitgemacht haben und so beitragen, die soziale Not in und um Temesvar etwas zu lindern. Besonders erwähnt werden soll dabei die Familie Heitmeier und unter den Spendern die „Meringer Kinderecke“.
Die Pater-Berno-Stiftung betreibt u. a. ein Obdachlosenasyl, ein Frauenhaus, ein Kinderheim, ein Pflegeheim für schwer pflegebedürftige Menschen. Nahezu alle, die in diesen Einrichtungen Hilfe bekommen und betreut werden, können selbst weder mit eigenen Mitteln, noch mit Versicherungsleistungen etwas beitragen. Jedoch, wer arbeiten kann, bekommt Gelegenheit, in den Einrichtungen und auf dem landwirtschaftlichen Gut in Bacova mitzuarbeiten.